Thailand befördert innovative Ökonomie

Wachstumstreiber Wissensorientierung

kf - Freitag, 29. Juni 2018    


Thailand soll eine innovative, wissensorientierte Ökonomie werden, so der Wille der Regierung. „Thailand 4.0“ heißt die Strategie zur Beschleunigung der industriellen Entwicklung, die zehn Industriezweige besonders unterstützt.  „Dazu zählen fünf gut etablierte Industriezweige mit gewachsener Exportstärke sowie fünf neue oder bisher nicht zum vollen Potenzial entwickelte Cluster“, so Waldemar Duscha, Thailand-Experte bei Germany Trade and Invest (GTAI), Gesellschaft für Außenwirtschaft und  Standortmarketing. Zur ersten Gruppe zählt er Autos der nächsten Generation, smarte Elektronik, Medizin- und Wellnesstourismus, Nahrungsmittel sowie Landwirtschaft und Biotechnologie. „Die neue Gruppe umfasst Roboter und Automatisierung, Luftfahrt und Logistik, Biochemie und umweltfreundliche Petrochemie, Digitalwirtschaft und den Medical Hub.“

Um das Wachstum dieser zehn Industrien zu unterstützen ist das Thailand Convention & Exhibition Bureau (TCEB) als Regierungsagentur damit betraut, entsprechende Messen und Kongresse ins Land zu holen. „Wir sind auf der Suche nach in und  ausländischen Partnerschaften, um Business Events in den zehn Schlüsselindustrien zu gewinnen“, unterstreicht Nichapa Yoswee, Senior Vice President TCEB, die Bemühungen.

Eine der Messen, die im vergangenen Jahr durch das TCEB gefördert wurde, war die Thailand Lighting Fair, die vom 16. bis 18. November 2017 im Bangkok International Trade & Exhibition Centre Bitec das dritte Mal über die Bühne ging. Initiiert von der Landesbehörde für Strom PEA und durchgeführt durch den thailändischen Veranstalter The Exhibiz, hat das Format nun einen neuen Macher: Im Februar 2018 übernahm die Messe Frankfurt das Format zusammen mit der 2017 gegründeten und gleichzeitig stattfindenden Thailand Building. Die Akquise zahlt ein auf die internationale Marke Light + Building, unter deren Dach die beiden Zukäufe eingegliedert wurden. Die Fachmessen, die bereits vor der Übernahme von der Messe Frankfurt unterstützt wurden, sollen zu einer Leitmesse für Licht und Gebäudetechnik, Design und Lösungen im südostasiatischen Raum weiterentwickelt werden. Die nächste Ausgabe findet vom 8. bis 10. November 2018 mit mehr als 165 Ausstellern auf einer Fläche von 10.000 Quadratmetern statt.

Die thailändische Regierung holt aber auch andere Themen ins Land. Das Ministerium für digitale Wirtschaft und Gesellschaft als Gastgeber etwa setzt auf die Cebit Asean Thailand. Organisator vor Ort ist der Veranstalter Impact Exhibition Management, unterstützt durch die Deutsche Messe mit dem Namensgeber Cebit als Berater – und natürlich TCEB. „Mit der Cebit Asean Thailand wagen wir uns zum ersten Mal in die Digitalisierungs- und Technologiebranche“, so Loy Joon How, General Manager, Impact Exhibition Management, zu der Veranstaltung, die vom 18. bis 20. Oktober 2018 auf dem Impact Messegelände in der Nähe von Bangkok stattfinden wird. Das Format orientiert sich am neuen Konzept der Cebit in Hannover. Mit vergleichbarem Engagement will auch Thailand Aussteller wie Besucher auf für das Business-Festival für Innovation und Digitalisierung begeistern.

Foto: Messe Frankfurt New Era Business Media


Kategorien und Tags

Praxis