Fama-Messefachtagung

Was kommt? „Argonauten“ berichten

Christiane Appel, m+a - Mittwoch, 10. Oktober 2018    


Welche Herausforderungen und Themen werden in Zukunft die Zukunft die Veranstalterbranche bestimmen? Fragen, die im Mittelpunkt der Messefachtagung stehen, die der Fachverband Messen und Ausstellungen Fama am 26. und 27. November 2018 in Frankfurt veranstaltet. Ein Team von „Argonauten“ – insgesamt 28 Referenten – berichtet in Vision-Notes, Best-Cases-Circles, Podiumsdiskussionen und Vorträgen, was auf die Branche zukommt und welche Gefahren und Fallstricke möglicherweise lauern. Im Fokus stehen dabei die Themen der digitalen Herausforderung, der Festivalisierung von Messen und Events sowie die Zukunft Europas und ihre Auswirkungen auf das Messegeschäft.

Foto: Pixabay


Related Articles

Jungdesigner interpretieren Heimat

Das Finale des Frankfurt Style Award findet auf der Tendence statt.

Mehr
Unternehmen bezieht Stellung

Mit einer Videoreihe unterstützt die Messe Frankfurt den Aufruf zur Europawahl am 26. Mai.

Mehr
Tendence zieht an

Messe Frankfurt gliedert Konsumgütermesse nach Handelsformen.

Mehr

Am meisten gelesen

Ledvance entert „New Next Level“

Studio Bachmannkern sorgt mit Multilevel-Standkonzept für Auszeichnungen und Furore.

Mehr
Pflanzen blühen früher

Mit der Terminverschiebung einher geht eine neue Platzierung.

Mehr
MX 33: Connections & Konzepte

Das persönliche Aufeinandertreffen, der Aufbau und die Pflege von Beziehungen sowie Vertrauen stehen auf Messen im Vordergrund – auch und gerade im digitalen Zeitalter, das derzeit (noch) dem wohl ältesten Marketinginstrument der Welt in die Karten spielt. Mithilfe digitaler Technik können wir uns längst praktisch überall und jederzeit mit anderen Menschen, virtuellen Realitäten oder sogar Dingen verbinden.

Mehr

Kategorien und Tags

Märkte | Praxis | Messe Frankfurt | Kap Europa | Fama | Fachverband Messen und Ausstellungen | Messefachtagung