Ergänzungsangebot

Deutsche Messe launcht Digital Industry USA

Christiane Appel, m+a - Donnerstag, 13. Dezember 2018    


Mit der Digital Industry USA (11. und 12. September) veranstaltet die Deutsche Messe von 2019 an alle zwei Jahre eine Messe zu den Themen Industrie 4.0 und Internet of Things, vom Proof of Concept der Fabrik bis hin zum komplett vernetzten Betrieb – und ergänzt damit die in den geraden Jahren stattfindende Hannover Messe USA. Veranstaltungsort ist das Kentucky International Convention Center in Louisville, Kentucky, USA. Das neue Angebot, besteht aus Ausstellung, Konferenz und Bildungsprogramm. Dieser Dreiklang wird durch interaktive Präsentationen, Workshops, Schulungen, Bereiche für Start-ups und Virtual Reality sowie einen Hackathon ergänzt. Veranstalter ist Hannover Fairs USA, die US-amerikanische Tochter der Deutschen Messe.

Foto: Deutsche Messe


Related Articles

Ausgeglichenes Ergebnis

Mit neuen Formaten auf gutem Kurs

Mehr
Kölnmesse startet InsureNXT|CGN

Neuer Treffpunkt für die Versicherungs- und Tech-Industrie

Mehr
Reihe der Woodworking Shows erweitert

Die Deutsche Messe arbeitet jetzt mit der Ifmac in Jakarta zusammen.

Mehr

Am meisten gelesen

Neue Aktivitäten in Süd- und Westchina

Strategische Partnerschaft mit der Donghao Lansheng Group auf breiteren Füßen

Mehr
Messefachtagung MX 33

Im Westhafen Pier 1 treffen sich am 2. und 3. Dezember Messemacher, um auf der MX 33 die neuesten Entwicklungen miteinander zu diskutieren.

Mehr
IT-Landschaft bekommt Plattform

Bundesverband IT-Mittelstand und Deutsche Messe starten Digitalmesse

Mehr

Kategorien und Tags

Märkte | Digital Industry USA | Deutsche Messe | 2019 | Industrie 4.0 | Internet of Things | Hannover Messe USA | Kentucky International Convention Center | Louisville | Hackathon | Start-ups | Hannover Fairs USA