Starkes Geschäftsjahr

Nürnberg kratzt an der 300 Mio. Euro-Schwelle

Christiane Appel, m+a - Donnerstag, 13. Dezember 2018    


Die Nürnbergmesse legte ein starkes Geschäftsjahr 2018 hin. CEO Peter Ottmann: „Beim Umsatz kratzen wir gerade an der magischen 300 Millionen Euro-Schwelle.“ Auch bei vielen Veranstaltungskennzahlen purzelten Rekorde. Für den Messechef „verlässlicher Indikator dafür, dass wir unsere Erfolgsgeschichte mit Elan fortsetzen.“ Neben dem überproportional starken Wachstum am Heimatstandort ist für Ottmann außerdem der Ausbau der Internationalisierungsstrategie ein wesentlicher  Faktor für die Entwicklung des  Unternehmens: „Den globalen Ausbau unserer Produktfamilien gehen wir gemeinsam mit unseren Partnern  konsequent weiter an.“ Für 2019 rechnet die Nürnbergmesse-Gruppe mit einem turnusbedingten Umsatz oberhalb von einer Viertelmilliarde Euro.

Foto: Nürnbergmesse / Heiko Stahl


Related Articles

Messen in Deutschland

Die Messen in Deutschland haben sich 2018 trotz schwieriger Rahmenbedingungen behauptet.

Mehr
Unternehmensgruppe Messe München

Nach den jüngsten Hochrechnungen erzielte die Unternehmensgruppe Messe München im Jahr 2018 einen Umsatz von 415,3 Millionen Euro.

Mehr
Mehr Beinfreiheit durch Halle 3C

Das Geschäftsjahr 2019 ist für die Nürnbergmesse eng verknüpft mit der Inbetriebnahme der neuen Halle 3C.

Mehr

Am meisten gelesen

Startschuss für Investitionsprogramm

Die Grundsteinlegung für die neue Halle 1plus bildete den Startschuss für das größte Investitionsprogramm.

Mehr
Gemeinsam für die Uhrenindustrie

Ab 2020 werden der Genfer Salon International de la Haute Horlogerie und die Baselworld ihre Termine aufeinander abstimmen.

Mehr
Ceramitec bekommt Konferenz

Die Messe München ruft am 19. und 20. September 2019 ein neues Format ins Leben, die Ceramitec Conference.

Mehr

Kategorien und Tags

Märkte | Nürnbergmesse | 2018 | Peter Ottmann | Veranstaltungskennzahlen | Rekorde | Messechef