Universität zu Köln

Honorarprofessur für Christian Glasmacher

Christiane Appel - Donnerstag, 17. Januar 2019    


Das Institut für Messewirtschaft der Universität zu Köln hat Christian Glasmacher den Titel eines Honorarprofessors verliehen. Seit zwölf Jahren engagiert sich der Kölner Messemanager als Lehrbeauftragter dort am Institut, das die Kölnmesse im Jahr 1999 anlässlich des 75-jährigen Firmenjubiläums mitgegründet hat. Als Mitglied der Geschäftsleitung und Bereichsleiter Unternehmensentwicklung fungiert er damit als Schnittstelle zwischen Institut und Unternehmen. Bachelor-Studierende am Institut für Messewirtschaft können das Schwerpunktmodul Messewirtschaft als eine von zwei im Bachelorstudium vorgesehenen Profilgruppen belegen, in dem Glasmacher die beiden Lehrveranstaltungen „Strategisches Messemanagement“ und „Operatives Messemanagement“ hält. Der Titel wurde ihm offiziell Mitte Januar 2019 im Rahmen einer Feierstunde in der Universität vom Dekan der wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen Fakultät, Werner Mellis (links), verliehen.

Foto: Kölnmesse


Related Articles

Neue Aufgabe für Mathes

Björn Mathes ist seit 1. Februar 2019 stellvertretender Ausstellungs-Geschäftsführer bei der Dechema.

Mehr
Roßkamp zu Wunderguard

Anna Roßkamp hat kürzlich die Position des Managing Director bei Wunderguard übernommen.

Mehr
Nachfolge entschieden

Bernd Stadlwieser wird neuer CEO der MCH Group.

Mehr

Am meisten gelesen

Neuer Director für die Photokina

Fabian Ströter (37) übernimmt zum 15. Mai 2019 die Position des Directors der Photokina.

Mehr
Thoben neues IGVW-Vorstandsmitglied

Matthias Thoben neuer Famab-Vertreter im Vorstand Interessengemeinschaft Veranstaltungswirtschaft.

Mehr
Isingermerz verstärkt Geschäftsführung

Das Wiesbadener Messebauunternehmen verjüngt das Führungsteam.

Mehr

Kategorien und Tags

Leute | Institut für Messewirtschaft der Universität zu Köln | Christian Glasmacher | Honorarprofessor Kölnmesse | Firmenjubiläum | Unternehmensentwicklung | Bachelor-Studierende | Bachelorstudium | Werner Mellis