Schmuck aus dem Drucker

Branche profitiert von technischen Neuerungen

Christiane Appel, m+a - Dienstag, 12. Februar 2019    


Was bis vor Jahren noch wie ein Märchen klang, ist inzwischen Realität: Gold-, Silber- oder Platinschmuck kommen aus dem Drucker. Die Technik ermöglicht filigrane Formen, die selbst für einen erfahrenen Goldschmied nicht leicht umzusetzen sind. Schmuck aus dem Drucker ist nur eines der Themen, das die Inhorgenta Munich (22. bis 25. Februar 2019) zum Mittelpunkt der Schmuck-, Uhren- und Edelsteinbranche macht und verdeutlicht, wie sehr die Branche von technischen Neuerungen profitiert. Insbesondere in der Halle A2 „Technology & Bijoux“ bietet sich den Besuchern mit über 200 Ausstellern ein breites Spektrum an Innovationen. Neben Anbietern für Ladenbau, Sicherheit oder auch Trendschmuck dürften hier vor allem die Bereiche Werkstatt, Scheideanstalten, Technik und EDV schnell zum Gesprächsthema werden, ist die Messe München überzeugt.

Foto: Messe München / Frommel fotodesign


Related Articles

Pressemitteilung: Schlussbericht bauma

Mit über 620.000 Besuchern aus mehr als 200 Ländern hat die bauma 2019 das beste Ergebnis ihrer 65jährigen Geschichte erzielt.

Mehr
IE Expo China mit großer Nachfrage

Die erfolgreichste Tochtermesse der Münchener Weltleitmesse Ifat steht vor einem neuen Rekord

Mehr
Bauma mit Selfie-Tower

Mit 614.000 Quadratmetern hat die bereits größte Messe der Welt noch einmal um 9.000 Quadratmeter Fläche zugelegt.

Mehr

Am meisten gelesen

Meet-Expo-Club startet

m+a und Akademie Escolar rufen eine neue Plattform für Messeverantwortliche ausstellnder Unternehmen ins Leben: Den #Meetexpo Club.

Mehr
Bauma mit Selfie-Tower

Mit 614.000 Quadratmetern hat die bereits größte Messe der Welt noch einmal um 9.000 Quadratmeter Fläche zugelegt.

Mehr
Kommentar: Raue Zeiten für die Schweizer Uhrenindustrie

Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit. Und wer seine Zukunft nicht aktiv steuert, steuert in eine unbekannte Zukunft – Sprüche, die in jedes Poesiealbum passen. Und (derzeit) auf die Baselworld. Das Format hat in den letzten zehn Jahren einen unglaublichen Höhenflug erlebt und steckt jetzt in einer fast unwirklichen Abwärtsspirale. Die Kontraste sind immens.

Mehr

Kategorien und Tags

Märkte | Schmuck | Inhorgenta Munich | Schmuck- | Uhren- und Edelsteinbranche | Messe München