tw-media logo TW Media

Vielfalt fördern

She Means Business geht in die zweite Runde

Gwen Kaufmann, m+a - Dienstag, 12. März 2019    


Vielfalt in der Arbeitswelt ist wichtig und wird noch wichtiger werden – davon ist Gernot Sendowski, Vorstandsvorsitzender der Unternehmensinitiative Charta der Vielfalt und Head of Diversity and Inclusion bei der Deutschen Bank, überzeugt. Aus diesem Grund plädiert er für #BalanceforBetter und wird er als Redner auf der zweiten She Means Business am 20. Mai in Frankfurt dabei sein. Einen weiteren Blick in ihre Unternehmen geben auf der von der Imex Gruppe und der TW tagungswirtschaft, DFV Mediengruppe, Frankfurt, veranstalteten Konferenz Martina Niemann, Vice President Lufthansa HR Management und Deutschlands Repräsentantin für die internationale Business Woman Leaders Task Force (BWLTF), sowie Anne Kjaer Riechert, Gründerin der Redi School of Digital Integration. Im Vordergrund der Konferenz, die im Kap Europa in Frankfurt stattfinden wird, stehen das Lernen mit- und voneinander sowie das Bilden von Netzwerken. Der Austausch mit männlichen Kollegen, Vorgesetzten und Mitarbeitern ist ausdrücklich gewünscht. „Wir haben die internationale Konferenz ‚She Means Business‘ ins Leben gerufen, weil wir glauben, dass der Austausch von Geschichten und Gedanken der mächtigste Hebel ist, damit Frauen untereinander und mit Männern ins Gespräch kommen, um sich gemeinsam stark zu machen für Diversität und die Gleichbehandlung der Geschlechter“, erklärt Carina Bauer, CEO der Imex Gruppe. Deshalb werden Rollenvorbilder aus aller Welt in der neuen Session „Women in Events: My story“ vorgestellt. Über ihre Familie, ihr Land und ihre Karriere sprechen aus Afrika, Europa, Asien und Australien: Nelly Mukazayire, CEO des Rwanda Convention Bureau; Fay Sharpe, VP EMEA Communications, CSR & Engagement, BCD Meetings & Events; Ping Liu, CEO & Founder of China Star, und Karen Bolinger, CEO des Melbourne Convention Bureau. Das vollständige Programm ist abrufbar unter www.imex-frankfurt.com/whats-on/she-means-business.

Foto: Kay Herschelmann


Related Articles

Jungdesigner interpretieren Heimat

Das Finale des Frankfurt Style Award findet auf der Tendence statt.

Mehr
Unternehmen bezieht Stellung

Mit einer Videoreihe unterstützt die Messe Frankfurt den Aufruf zur Europawahl am 26. Mai.

Mehr
Tendence zieht an

Messe Frankfurt gliedert Konsumgütermesse nach Handelsformen.

Mehr

Am meisten gelesen

Digitale Interaktionsfläche

Die Möbelmarke New Tendency setzte bei ihrem Messeauftritt in Köln auf Augmented-Reality-Komponenten. Auch die Messearchitektur wurde zum Interface.

Mehr
Ledvance entert „New Next Level“

Studio Bachmannkern sorgt mit Multilevel-Standkonzept für Auszeichnungen und Furore.

Mehr
MX 33: Connections & Konzepte

Das persönliche Aufeinandertreffen, der Aufbau und die Pflege von Beziehungen sowie Vertrauen stehen auf Messen im Vordergrund – auch und gerade im digitalen Zeitalter, das derzeit (noch) dem wohl ältesten Marketinginstrument der Welt in die Karten spielt. Mithilfe digitaler Technik können wir uns längst praktisch überall und jederzeit mit anderen Menschen, virtuellen Realitäten oder sogar Dingen verbinden.

Mehr

Kategorien und Tags

Praxis | Meetingindustrie | She Means Business | Imex | Carina Bauer | Martina Niemann | Gernot Sendowski | Nelly Mukazayire | Fay Sharpe | Ping Liu | Karen Bolinger | Melbourne Convention Bureau | Konferenz | Weiterbildung | Kap Europa | Messe Frankfurt