Infografik tritt Kunst

Diagramm-Ausstellung zum Bauhaus Jubiläum

Annika Dammann, m+a - Dienstag, 14. Mai 2019    


Ob Organisationspläne im Büro, Fieberkurven im Krankenhaus oder Wahlergebnisse im Fernsehen – Diagramme sind omnipräsent. Sie umgeben uns im Alltag und prägen unsere visuelle Erfahrung. Wer etwas erklären oder von etwas überzeugen will, der versucht, Zahlen verpackt in Bildern zu liefern. Die Ausstellung „Gemalte Diagramme. Bauhaus, Kunst und Infografik“ im Museum für Konkrete Kunst in Ingolstadt legt offen, dass bis heute eine erstaunliche Wechselwirkung zwischen Infografik und Kunst besteht, deren Anfänge im Bauhaus und seinem Umfeld zu finden sind. Die Ausstellung ist Teil des deutschlandweiten Jubiläumsprogramms Bauhaus 100 und zeigt Werke von rund 30 internationalen Künstlern.

www.mkk-ingolstadt.de

Foto: Pexels


Related Articles

25. Mainzer Minipressen-Messe

Die internationale Buchmesse der Kleinverlage und Künstlerbücher feiert Jubiläum.

Mehr
Wie klingt Design?

Mit einer App erweitert das Museum Neue Sammlung in München das Besuchererlebnis um eine akustische Komponente.

Mehr
Kunst entdecken

Domstadt wird Treffpunkt der internationalen Kunstwelt

Mehr

Am meisten gelesen

Digitale Interaktionsfläche

Die Möbelmarke New Tendency setzte bei ihrem Messeauftritt in Köln auf Augmented-Reality-Komponenten. Auch die Messearchitektur wurde zum Interface.

Mehr
Amt für die Wahrheit

Die Ausstellung „Fake. Die ganze Wahrheit“ im Stapferhaus widmet sich dem Fake in all seinen Facetten.

Mehr
Eventmanagement

Nach „Hybrid Events“ und „Live Campaigns“ ist mit „Agiles Eventmanagement“ das dritte Fachbuch von Colja Dams zum Thema Eventmanagement erschienen.

Mehr

Kategorien und Tags

Design | Diagramme | Infografik | Kunst | Bauhaus | Jubiläum