Messehotel in Erfurt kommt

In Thüringen wird es Légère

Christiane Appel, m+a - Donnerstag, 11. Juli 2019    


Fibona, Wiesbaden, ist der Hotelinvestor und -betreiber, der für rund 16,5 Millionen Euro ein Hotel auf dem Erfurter Messegelände bauen wird. Der Aufsichtsrat der Messe Erfurt unter der Leitung der Vorsitzenden Valentina Kerst erteilte seine Zustimmung zum Bauprojekt. Für Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee ist das hessische Unternehmen „der perfekte Partner für das wichtige und längst überfällige Projekt Messehotel. Für den Standort Erfurt wird das neue Hotel eine Bereicherung sein. Wir freuen uns schon auf die Eröffnung im Buga-Jahr 2021.“ Das Hotel der Marke Légère mit etwa 150 Zimmern selbst soll ein Markenzeichen werden und für sich, die Messe und damit die Stadt Erfurt und den Freistaat Thüringen werben. Innerhalb eines europaweiten Ausschreibungsverfahrens hatten sich interessierte Investoren für den Kauf eines Grundstückes direkt auf dem Messegelände bewerben können.

Foto: Messe Erfurt / Barbara Neumann


Related Articles

Hans Werner Reinhard geht

Nach 18 Jahren verlässt er die Messe Düsseldorf zum Jahresende

Mehr
Neue Halle für die HMC?

Im Hinblick auf Investition und sonstige Pläne in Hamburg wird noch geprüft

Mehr
Wolf führt

Der Aufsichtsrat der Messe Berlin hat seine Führungsspitze gewählt.

Mehr

Am meisten gelesen

Hannover Messe macht’s möglich

Aus allen Weltregionen kamen 2018 mehr Aussteller auf Messen in Deutschland

Mehr
Indoor Navigation

Digitale Tools zur Indoor Navigation können die Orientierung auf Messen vereinfachen und die Besuchererfahrung dadurch verbessern.

Mehr
Neue Halle für die HMC?

Im Hinblick auf Investition und sonstige Pläne in Hamburg wird noch geprüft

Mehr

Kategorien und Tags

Märkte | Praxis | Fibona | Wiesbaden | Hotelinvestor | Hotelbetreiber | Erfurt | Valentina Kerst | Aufsichtsrat | Thüringen | Wolfgang Tiefensee | Messehotel | Buga | Freistaat Thüringen