Famab, Rheda-Wiedenbrück

Famab, Rheda-Wiedenbrück

Forschungspreis geht wieder nach Ravensburg

Lydia Vierheilig ist für ihre Bachelorarbeit im Studiengang BWL-Messe-, Kongress- und Eventmanagement an der DHBW Ravensburg mit dem deutschen Forschungspreis für Live Communication ausgezeichnet worden. Der Preis würdigt Bachelor- und Masterarbeiten in diesem Bereich und wird von der TU Chemnitz gemeinsam mit dem Fachverband Famab, Rheda-Wiedenbrück, ausgelobt. Zum dritten Mal in Folge ging der Preis an eine Absolventin der DHBW Ravensburg. In ihrer Arbeit hat sich die 25-Jährige mit Suchmaschinenmarketing in der Kongressbranche auseinander gesetzt und eine erfolgreiche Teilnehmerakquise mittels Google Adwords untersucht.

Foto: DHBW Ravensburg

_ch@expocheck
14. November 20179:08

Tagskategorien