Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die Webseite bzw. das Portal „expocheck“ wird von m+a Internationale Messemedien, Deutscher Fachverlag GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main, nachfolgend „Deutscher Fachverlag“ betrieben.

Allgemeine Nutzungsbedingungen für die Bewertungsplattform expocheck

expocheck.com ist ein unabhängiges Portal und stellt umfangreiche Informationen zu Messen weltweit in den Sprachen Deutsch und Englisch zur Verfügung. Dazu gehören, Messetermine, Informationen über Veranstalter, Messegelände, und andere Informationen für Besucher und Aussteller. Außerdem werden die Informationen durch Nutzerbewertungen durch Besucher oder Aussteller ergänzt. Informationen stehen in Wort, Bild und/oder Ton bereit. Wir können trotz höchster Sorgfalt und Bemühungen nicht für die Richtigkeit aller Verzeichnis-Daten sowie die permanente Erreichbarkeit garantieren. Alle Angaben sind ohne Gewähr. Änderungen der Messetermine, Eintritts- und Standpreise (u.a. Informationen) zu den Einzelnen Messen sind vorbehalten. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt durch die Nutzung dieser Site entstehen, ist ausgeschlossen. Siehe auch Gewährleistungsausschluss und Haftungsbegrenzung“ weiter unten im Text. Bitte lesen Sie diese Nutzungsbedingungen sorgfältig durch, bevor Sie diese Website nutzen. Sie sind an diese Nutzungsbedingungen gebunden, wenn Sie die Site nutzen. Bitte sehen Sie diese Nutzungsbedingungen gelegentlich im Hinblick auf Änderungen durch.

1. Eigentums- und Urheberrechte

Diese Seite, alle Texte, Bilder, Marken, Logos und andere Inhalte, die hierin enthalten sind, stehen im Eigentum und Urheberrecht des Deutschen Fachverlags, alle Rechte vorbehalten, es sei denn es wird anders ausgewiesen. Das Deutscher Fachverlag-Logo bzw. dfv-Logo sowie das m+a-Logo und andere Marken, die auf dieser Site dargestellt sind, sind registrierte und/oder nach allgemeinem Recht anerkannte Marken des Deutschen Fachverlags, und/oder verschiedener dritter Parteien. Keine Angabe, die auf der Site gemacht wird, kann als Einräumung einer Lizenz oder eines Nutzungsrechts an den Marken angesehen werden, weder konkludent, durch Rechtsverwirkung oder anderweitig, ohne dass zuvor das ausdrückliche, schriftliche Einverständnis seitens des Deutschen Fachverlags oder der jeweils zuständigen Partei, die Inhaber der Marken ist, eingeholt wurde.

2. Registrierung/Umfang der Dienstleistungen

Wenn Sie sich für unseren Service registrieren, müssen sie Ihre personenbezogenen Daten vollständig angeben. Sie haben das Recht, Ihre Registrierung jederzeit aufzuheben. In dem Sie uns das ausgefüllte Registrierungsformular senden und eine Bestätigungs-E-Mail von uns erhalten, schließen Sie einen Vertrag mit dem Deutschen Fachverlag.

Der Deutsche Fachverlag bietet Ihnen mit expocheck eine umfassende Anzahl an Messeveranstaltungsbewertungen auf seiner Website an. Wenn Sie sich entscheiden, sich bei uns zu registrieren, können Sie mehrere Services im Bewertungsportal nutzen, z.B. eigene Messebewertungen veröffentlichen und Bewertungen kommentieren. Sie sind ferner berechtigt, Messe-Dossiers herzunterzuladen oder Messeveranstaltungen weiter zu empfehlen (via E-Mail oder Social Media Kanäle). Als bindender Bestandteil der Services wird der Deutsche Fachverlag Sie ferner gelegentlich kontaktieren, um Ihnen Nachrichten oder wichtige Informationen vom Deutschen Fachverlag, den Internationalen Messemedien und zu expocheck mitzuteilen oder Sie um Feedback zu expocheck zu bitten.

3. Verwendung dieser Site

Der Deutsche Fachverlag berechtigt Sie, die Website-Inhalte unter den folgenden Voraussetzungen einzusehen, herunterzuladen und zu drucken:

  • a) Sie verändern die Inhalte der Website nicht;
  • b) jegliche Ausdrucke oder sonstige Wiedergaben sind mit dem Vermerk "© expocheck - Deutscher Fachverlag GmbH, alle Rechte vorbehalten" gekennzeichnet;
  • c) jegliche Urheberrechte, Marken und andere Rechtshinweise, die innerhalb der Site-Inhalte von expocheck integriert wurden, werden nicht entfernt oder verändert;
  • d) Sie dürfen die Website-Inhalte nicht vervielfältigen, abgeleitete Werke hiervon herstellen, verbreiten oder anderweitig als zuvor angegeben wiedergeben. Außer es ist durch die vorstehenden Bestimmungen gestattet, ist jegliche Vervielfältigung, Übertragung, Nachbildung, Veröffentlichung, Weitersendung oder Weiterverbreitung der Website-Inhalte oder jeglicher Teile hiervon ohne das vorherige schriftliche Einverständnis vom Deutschen Fachverlag streng untersagt. Um eine Erlaubnis zu erhalten, können Sie den Deutschen Fachverlag wie folgt kontaktieren:

Deutscher Fachverlag GmbH
m+a Internationale Messemedien
Mainzer Landstraße 251
60326 Frankfurt am Main
E-Mail: info@expocheck.com

Sie haben sicher zu stellen, dass die Verwendung der Website-Inhalte im Einklang mit dieser Lizenz steht und keine Rechte einer anderen Partei verletzt werden oder eine Verletzung einer Vertragspflicht oder rechtlichen Pflicht von anderen Parteien eintritt oder sonstig anwendbares Recht verletzt wird. Sie werden den Deutschen Fachverlag von einer Haftung unter Einschluss der angemessenen Kosten der Rechtsverfolgung und Rechtsverteidigung freistellen, die durch eine Verwendung der Site-Inhalte Ihrerseits entsteht, die nicht im Einklang mit diesen Nutzungsbedingungen steht.

4. Gewährleistungsausschluss und Haftungsbegrenzung

Der Deutsche Fachverlag übernimmt keine Gewähr für die Geeignetheit der Inhalte des Portals oder Teile hiervon für jeglichen Zweck. Die Inhalte werden „wie gesehen“ zur Verfügung gestellt. Der Deutsche Fachverlag schließt ausdrücklich jegliche Gewährleistung hinsichtlich der Beschaffenheit oder der Eignung für einen bestimmten Zweck aus, inklusive aller konkludenten Gewährleistungen. Der Deutsche Fachverlag bemüht sich um die Korrektheit der Angaben, die vom Deutschen Fachverlag geliefert werden. Dennoch kann der Deutsche Fachverlag keine Gewährleistung und Garantien hinsichtlich der Vollständigkeit und Richtigkeit bieten. Die Inhalte können unvollständig sein oder Fehler enthalten und durch den Deutsche Fachverlag jederzeit geändert oder verbessert werden. Die Haftung des Deutschen Fachverlags wird auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit begrenzt. Der Deutsche Fachverlag haftet im Falle leichter Fahrlässigkeit nur bei der Verletzung von Hauptleistungspflichten. In diesen Fällen ist die Haftung des Deutschen Fachverlags auf typische und vorhersehbare Schäden begrenzt. Fälle von gesetzlicher Garantiehaftung, wie z.B. nach dem Produkthaftungsgesetzt, sowie Fälle, bei denen es zu Schäden an Leib, Leben oder Gesundheit kommt, sind von den Haftungsbeschränkungen ausgeschlossen.

Die vorstehenden Haftungsbegrenzungen gelten auch für jegliche Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Deutschen Fachverlags.

5. Links zu anderen Seiten

Das Portal beinhaltet Links zu Webseiten Dritter. Die verlinkten Webseiten stehen nicht unter der Kontrolle des Deutschen Fachverlags und der Deutsche Fachverlag ist nicht haftbar für die Inhalte der Seiten, auf die verlinkt wird. Der Deutsche Fachverlag stellt diese Links aus Gefälligkeit zur Verfügung. Ein derartiger Link beinhaltet keinen Hinweis auf eine Billigung, ein Sponsorenverhältnis oder eine sonstige Verbindung mit der Webseite, auf die verlinkt wird. Webseiten, auf die verlinkt wird, werden von unabhängigen Händlern oder Serviceprovidern betrieben. Daher kann der Deutsche Fachverlag nicht versichern, dass Sie mit deren Produkten, Dienstleistungen oder Geschäftsabwicklungen zufrieden sind. Bevor Sie ein Geschäft auf einer dieser Seiten Dritter vornehmen, sollten Sie zuvor jegliche Erkundigungen einziehen, die Sie für notwendig und sinnvoll erachten.

6. Benutzung von Kontaktformularen und Bewertungs- sowie Kommentarfunktionen

Mit der Veröffentlichung von Inhalten (wie z.B. Messebewertungen, Kommentare, Bildern, Videos, sonstige Beiträge) garantiert der Nutzer, dass er der Inhaber sämtlicher Rechte, insbesondere der Urheberrechte, an diesen ist. Er überträgt dem Deutschen Fachverlag unentgeltlich und unwiderruflich ein zeitlich, sachlich und räumlich unbeschränktes, übertragbares Nutzungsrecht zur Verwendung der Inhalte in jeder Form und in sämtlichen Medien (insbes. Print, Internet, Fernsehen, mobile Telekommunikationsplattformen). Dieses umfasst insbesondere das Vervielfältigungs-, Verbreitungs- und Übertragungsrecht sowie das Recht zur öffentlichen Wiedergabe, das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung, das Senderecht und das Recht der Wiedergabe durch Bild- und Tonträger. Insbesondere stimmt der Nutzer einer Übertragung dieser Nutzungsrechte seitens des Deutschen Fachverlags auf Dritte zu. Der ursprüngliche Verwendungszusammenhang – Messebewertung, Messebilder, & -videos – bleibt dabei stets erhalten. Falls der Nutzer selbst nicht Inhaber der Rechte an einem von Ihm eingegebenen Inhalt ist, garantiert er, dass er alle erforderlichen Rechtsübertragungen, Lizenzen, Gestattungen, Einwilligungen und dergleichen wirksam eingeholt hat. Für den Fall, dass der Nutzer gegen eine oder mehrere dieser Garantien verstößt, stellt er den Deutschen Fachverlag nach Absatz 4 von jeglicher Haftung gegenüber Dritten frei und hält diese in vollem Umfang schadlos. Der Nutzer ist allein für von ihm zur Verfügung gestellte Inhalte (z.B. Berichte, Bilder, Videos) verantwortlich.

Der Deutsche Fachverlag ist außerdem berechtigt, im Umfeld zu den öffentlich zugänglich gemachten Inhalten sowie unter ihrer Verwendung, Werbung zu schalten und/oder andere Promotion-Maßnahmen durchzuführen. Der Nutzer erklärt sich hiermit ausdrücklich einverstanden.

Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass seine Bilder und auch Texte zur besseren Übersicht in andere Rubriken verschoben und die Bilder komprimiert werden können. Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden, dass auch seine übrigen Inhalte durch den Deutschen Fachverlag bis zu einem gewissen Masse, unter gehöriger Wahrung des Urheberpersönlichkeitsrechts, editiert oder gelöscht oder in andere Sprachen übersetzt werden können. Der Deutsche Fachverlag bearbeitet oder kontrolliert Nutzerbeiträge, die über das Portal verbreitet oder weitergeleitet werden inkl. derer über Kontaktformulare, Bewertungen und Kommentare stichprobenartig und ist nicht verantwortlich oder haftbar für diese Nutzerbeiträge. Der Deutsche Fachverlag behält sich das Recht vor, im eigenen Ermessen Nutzerbeiträge oder Site-Inhalte ohne vorherige Benachrichtigung in Quarantäne zu stellen und nicht mehr anzuzeigen. Im Folgenden wird eine nicht abschließende Liste von Nutzerbeiträgen aufgeführt, die rechtswidrig sind und deren Verbreitung auf der Website untersagt ist.

Der Deutsche Fachverlag behält sich das Recht vor, diese Liste jederzeit zu ergänzen und in eigenem Ermessen Ermittlungen oder entsprechende rechtliche Maßnahmen gegen denjenigen zu ergreifen, der diese Bestimmungen verletzt, insbesondere den jeweiligen Beitrag aus der Website zu löschen bzw. in Quarantäne zu stellen und den Verletzenden ggf. von der Nutzung der Website auszuschließen. Dies betrifft Nutzerbeiträge, die:

  • offensichtlich anstößig in einer Online-Community sind wie z.B. Inhalte, die in jeglicher Weise rassistisch, intolerant, verunglimpfend oder einen körperlichen Nachteil herabwürdigend sind, unabhängig ob gegenüber einer Gruppe oder einer Person;
  • genutzt werden, vorzugeben, eine andere Person oder ein Mitarbeiter einer Firma zu sein, ohne dass dies den Tatsachen entspricht,
  • dazu dienen, eine Messe oder Veranstaltung zu bewerten, die selbst nicht besucht wurde,
  • einer anderen Person oder einem Wettbewerber vorsätzlich schaden oder andere dazu anzustiften;
  • die Weiterleitung von sogenannten "Junk-Mails", "Kettenbriefen" oder sonstigen unberechtigten Massen-Werbungen oder "Spam" beinhalten;
  • verleumderisch oder beleidigend sind;
  • Informationen beinhalten, von denen Sie wissen, dass sie falsch oder irreführend sind oder auf rechtswidrige Aktivitäten oder Verhalten hinweisen oder die obszön, bedrohend oder missbräuchlich sind;
  • Links zu externen Websites enthalten;
  • eine illegale oder unberechtigte Kopie eines Werkes beinhalten, an dem eine andere Person Urheberrechte inne hat, wie z.B. Piraterie-Ware von Computerprogrammen oder Links hierzu, Informationen, um den vorinstallierten Kopierschutz von Ware zu umgehen oder illegale Musikkopien oder Links zu illegalen Musikdateien;
  • Webseiten beinhalten, die nur begrenzt oder über ein Passwort zugänglich sind, oder verborgene Webseiten oder Bilder beinhalten, d. h. solche zu denen nicht von einer anderen allgemein zugänglichen Seite gelinkt werden kann;
  • eine Anleitung zu illegalen Aktivitäten beinhalten, wie z.B. die Herstellung oder der Kauf von illegalen Waffen oder die Verletzung von Persönlichkeitsrechten Dritter oder die Versendung oder Herstellung von Computerviren;
  • ein Verhalten darstellt oder zu einem Verhalten animiert, das unter Strafe gestellt ist, eine zivilrechtliche Haftung auslöst oder anderweitig nicht im Einklang mit dem geltenden Recht steht oder die Rechte einer dritten Partei in Deutschland oder soweit anwendbar in einem anderen Land auf der Welt verletzt; oder
  • zu geschäftlichen Aktivitäten oder Verkäufen anreizt, ohne dass zuvor unser schriftliches Einverständnis eingeholt wurde, wie z.B. Wettbewerbe, Gewinnspiele, Tauschgeschäfte, Werbung und Geschäfte, die auf dem Schneeballsystem beruhen.

In dem Sie auf der Site Nutzerbeiträge weiterleiten oder verbreiten, berechtigen Sie die Öffentlichkeit dazu, diese Nutzerbeiträge ohne eine vorherige Einwilligung Ihrerseits in allen Medien und jeglicher Form frei zu nutzen, kopieren und zu verbreiten. Sie dürfen keine Informationen oder Materialien weiterleiten oder verbreiten, an denen ein Dritter Urheberrechte hat, ohne dass Sie zuvor das ausdrückliche, schriftliche Einverständnis dieser Partei eingeholt haben. Sie werden den Deutschen Fachverlag von jeglichen Ansprüchen Dritter freistellen, die in Zusammenhang mit einer Verletzung dieser Bestimmung durch Sie erhoben werden.

7. Bewertungen

Für das Erstellen von Bewertungen gelten zusätzlich folgende Bedingungen:

Für Abgeben einer Bewertung werden personenbezogene Daten abgefragt. Dazu gehören die Anrede, der Vorname, der Nachname und die E-Mail-Adresse. Nehmen Sie die Bewertungsfunktion als Fachbesucher oder Aussteller war, sind Sie zusätzlich verpflichtet das Unternehmen, für das Sie tätig sind anzugeben. Als Fachbesucher oder Aussteller gelten die Bewertungen als „Äußerungen im kommerziellen Kontext“. Ihr Unternehmen wird bei den Bewertungen angezeigt.

Sie können Bewertungen anonym darstellen lassen, d.h. Ihr Name wird nicht angezeigt. Allerdings müssen Sie in diesem Fall den Nachweis über den Besuch der Messe erbringen. Dies hilft uns dabei nur vertrauenswürdige Inhalte auf der Website zu publizieren und die notwendigen Qualitätsstandards einzuhalten. Der Nachweis z.B. ein Scan des Besuchertickets oder ein Auszug aus dem Ausstellerverzeichnis ist an folgende E-Mail-Adresse zu senden: info@expocheck.com

Alternativ können Sie uns das Nachweis-Dokument per Post an folgende Adresse zukommen lassen:

Deutscher Fachverlag GmbH
m+a Internationale Messemedien „expocheck“
Mainzer Landstraße 251
60326 Frankfurt am Main

Geben Sie bitte Datum und Uhrzeit Ihrer Bewertung an, damit wir den Nachweis zuordnen können.

Erst wenn wir durch Ihren Nachweis bestätigen können, dass Sie tatsächlich Besucher oder Aussteller auf der bewerteten Messe gewesen sind, wird Ihr Beitrag frei geschaltet. Auch bei einer anonymisierten Darstellung Ihrer Bewertung fragen wir die regulären Registrierungsdaten s.o. aus rechtlichen Gründen ab, ohne dass Ihr Name veröffentlich wird.

8. Benachrichtigungsverfahren zur Löschung von illegalen Inhalten

Der Deutsche Fachverlag arbeitet auf Basis eines „Löschung nach Benachrichtigung“-Verfahrens. Wenn Sie Beschwerden oder Einwände im Hinblick auf Material oder Inhalte inklusive Nutzerbeiträge, die auf dieser Seite veröffentlicht sind, haben oder wenn Sie der Auffassung sind, dass Material oder Inhalte, das/die auf dieser Seite veröffentlicht sind, ein Urheberrecht verletzen, dessen Inhaber Sie sind, benachrichtigen Sie uns bitte über folgenden Kontakt:

Deutscher Fachverlag GmbH
m+a Internationale Messemedien „expocheck“
Mainzer Landstraße 251
60326 Frankfurt am Main

Ansprechpartnerin
Mandy Schamber
Tel: +49 (0) 69 7595 1884
E-Mail: info@expocheck.com

Außerdem gibt es bei jeder Bewertung und bei jedem Kommentar zusätzlich die Möglichkeit, einen Beitrag direkt zu melden.

Sobald Sie uns kontaktiert haben, wird der Deutsche Fachverlag sich darum bemühen, die rechtswidrigen Inhalte zu prüfen und bei Bedarf innerhalb einer angemessenen Zeit in Quarantäne zu stellen. Bei Rückfragen zu Ihrer Meldung, darf der Deutsche Fachverlag Sie kontaktieren.

9. Datenschutz

Jegliche personenbezogenen Daten, die Sie dem Deutschen Fachverlag über die Website zur Verfügung stellen, werden im Einklang mit unserer Datenschutzerklärung verwendet. Bitte klicken Sie hier, um unsere Datenschutzerklärung einzusehen.

10. Geltendes Recht

Die Seite (Links zur Webseiten Dritter und Nutzerbeiträge ausgenommen) wird redaktionell vom Deutschen Fachverlag betreut und durch den Deutschen Fachverlag in Frankfurt am Main betrieben. Für diese Nutzungsbedingungen und den Vertrag zwischen Ihnen und dem Deutschen Fachverlag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

11. Änderungen

Der Deutsche Fachverlag kann diese Nutzungsbedingungen oder Teile hiervon jederzeit im eigenen Ermessen ändern, ergänzen oder löschen. Der Deutsche Fachverlag wird Ihnen insoweit eine Benachrichtigung der Änderung zukommen lassen. Wenn wir erhebliche Änderungen an den Nutzungsbedingungen vornehmen, werden wir Sie über diese Änderungen informieren und Ihnen die Möglichkeit geben, Ihre Registrierung aufrecht zu erhalten oder zu kündigen. Im Falle einer Verletzung dieser Nutzungsbedingungen oder im Falle eines begründeten Verdachts seitens dem Deutschen Fachverlag für eine Verletzung ist der Deutsche Fachverlag berechtigt, den jeweiligen Nutzer von der Nutzung der Site auszuschließen.

Der Deutsche Fachverlag kann seine Services jederzeit ändern, unterbrechen oder einstellen, insbesondere die Verfügbarkeit bestimmter Inhalte, Datenbanken oder Features. Der Deutsche Fachverlag kann ferner bestimmte Begrenzungen für Services oder bestimmte Features vorsehen.

12. Allgemeines

Soweit eine Bestimmung dieser Nutzungsbedingungen als unwirksam oder nicht durchsetzbar gemäß anwendbarem Recht gilt, insbesondere eine zum Gewährleistungsausschluss oder zu der Haftungsbegrenzung, wie sie zuvor ausgeführt ist, soll die unwirksame oder undurchführbare Vorschrift durch eine wirksame, durchsetzbare Bestimmung ersetzt werden, die dem Zweck der ursprünglichen Vorschrift am Nächsten kommt. Der restliche Teil der Nutzungsbedingungen soll wirksam bleiben.

Der Deutsche Fachverlag ist berechtigt, Rechte und Pflichten gemäß diesen Nutzungsbedingungen zu übertragen, zu delegieren, abzutreten oder Unterverträge abzuschließen. Durch diese Nutzungsbedingungen, unseren Vertrag oder die Nutzung dieser Site wird kein gesellschaftsrechtliches Verhältnis, eine Partnerschaft, ein Anstellungsverhältnis oder ein Agenturverhältnis zwischen Ihnen und dem Deutschen Fachverlag begründet.

Diese Nutzungsbedingungen werden durch den Deutschen Fachverlag gespeichert und sind für Sie unter der URL expocheck.com zugänglich. Diese Nutzungsbedingungen sind in einer englischen und deutschen Version erhältlich.

AGB für das Werbegeschäft in Online-Medien

1. Werbeauftrag

(1) "Werbeauftrag" im Sinne der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Schaltung eines Werbemittels oder mehrerer Werbemittel in Informations- und Kommunikationsdiensten, insbesondere dem Internet, zum Zwecke der Verbreitung.

(2) Für den Werbeauftrag gelten ausschließlich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die Preisliste des Deutschen Fachverlags, die einen wesentlichen Vertragsbestandteil bildet. Die Gültigkeit etwaiger Allgemeiner Geschäftsbedingungen des Auftraggebers oder sonstiger Inserenten ist, soweit sie mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht übereinstimmen, ausdrücklich ausgeschlossen. Bei Aufträgen für Werbeschaltungen, die sich auf Online-Medien und andere Medien beziehen, gelten die jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen für das betreffende Medium.

2. Werbemittel

(1) Ein Werbemittel im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann zum Beispiel aus einem oder mehreren der genannten Elemente bestehen:

  • aus einem Bild und/oder Text, aus Tonfolgen und/oder Bewegtbildern (u.a. Banner),
  • aus einer sensitiven Fläche, die bei Anklicken die Verbindung mittels einer vom Auftraggeber genannten Online-Adresse zu weiteren Daten herstellt, die im Bereich des Auftraggebers liegen (z.B. Link).

(2) Werbemittel, die aufgrund ihrer Anordnung und/oder Gestaltung nicht als solche erkennbar sind, werden als Werbung deutlich kenntlich gemacht.

3. Vertragsschluss

(1) Vorbehaltlich entgegenstehender individueller Vereinbarungen kommt der Vertrag grundsätzlich durch schriftliche oder durch E-Mail erfolgende Bestätigung des Auftrags zustande. Fehlt diese Bestätigung, so kommt der Auftrag mit der Veröffentlichung der Online-Werbung zustande.

Auch bei mündlichen oder fernmündlichen Bestätigungen liegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde.

(2) Soweit Werbeagenturen Aufträge erteilen, kommt der Vertrag im Zweifel mit der Werbeagentur zustande, vorbehaltlich anderer schriftlicher Vereinbarungen. Soll ein Werbungtreibender Auftraggeber werden, muss er von der Werbeagentur namentlich benannt werden. Der Deutsche Fachverlag ist berechtigt, von den Werbeagenturen einen Mandatsnachweis zu verlangen.

(3) Werbung für Waren oder Leistungen von mehr als einem Werbungtreibenden oder sonstigen Inserenten innerhalb eines Werbeauftritts (z.B. Banner-, Pop-up-Werbung ...) bedürfen einer zusätzlichen schriftlichen oder durch E-Mail geschlossenen Vereinbarung.

4. Abwicklungsfrist

Ist im Rahmen eines Abschlusses das Recht des Auftraggebers zum Abruf einzelner Werbemittel eingeräumt, so ist der Auftrag innerhalb eines Jahres seit Vertragsabschluss abzuwickeln.

5. Auftragserweiterung

Bei Abschlüssen ist der Auftraggeber berechtigt, innerhalb der vereinbarten bzw. der in Ziffer 4 genannten Frist unter dem Vorbehalt vorhandener Kapazität auch über die im Auftrag genannte Menge hinaus weitere Werbemittel abzurufen.

6. Datenanlieferung

(1) Der Auftraggeber ist verpflichtet, ordnungsgemäße, insbesondere dem Format oder technischen Vorgaben des Deutschen Fachverlags entsprechende Werbemittel rechtzeitig vor Schaltungsbeginn anzuliefern. Für erkennbar ungeeignete oder beschädigte Werbemittel-Unterlagen fordert der Verlag unverzüglich Ersatz an.

(2) Bewahrt der Deutsche Fachverlag die Werbemittel auf, ohne dazu verpflichtet zu sein, so geschieht dies maximal für drei Monate.

(3) Kosten des Verlags für vom Auftraggeber gewünschte oder zu vertretende Änderungen des Werbemittels hat der Auftraggeber zu tragen.

7. Ziffernanzeigen

(1) Bei Ziffernanzeigen wendet der Deutsche Fachverlag für die Verwahrung und rechtzeitige Weitergabe der Angebote die Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns an. Einschreibebriefe und Eilbriefe auf Ziffernanzeigen werden – ohne dass eine Verpflichtung zur Weiterleitung besteht - nur auf dem normalen Postweg weitergeleitet. Die Eingänge auf Ziffernanzeigen werden vier Wochen aufbewahrt. Zuschriften, die in dieser Frist nicht abgeholt sind, werden vernichtet. Wertvolle Unterlagen sendet der Deutsche Fachverlag zurück, ohne dazu verpflichtet zu sein. Dem Deutschen Fachverlag kann einzelvertraglich das Recht als Vertreter eingeräumt werden, die eingehenden Angebote anstelle und im erklärten Interesse des Auftraggebers zu öffnen.

(2) Briefe, die das zulässige Format DIN A 4 (Gewicht 50 g) überschreiten, sowie Waren-, Bücher-, Katalogsendungen und Päckchen sind von der Weiterleitung ausgeschlossen und werden nicht entgegengenommen. Eingehende E-Mails werden nur bis zu einer Datenmenge von 300 Kilobyte pro E-Mail weitergeleitet. Eine Entgegennahme und Weiterleitung kann dennoch ausnahmsweise für den Fall vereinbart werden, dass der Auftraggeber die dabei entstehenden Gebühren/Kosten übernimmt.

8. Ablehnungsbefugnis

(1) Der Deutsche Fachverlag behält sich vor, Werbeaufträge – auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses – abzulehnen bzw. zu sperren, wenn

  • deren Inhalt gegen Gesetze oder behördliche Bestimmungen verstößt oder
  • deren Inhalt vom Deutschen Werberat in einem Beschwerdeverfahren beanstandet wurde oder
  • deren Veröffentlichung für den Deutsche Fachverlag wegen des Inhalts, der Herkunft oder der technischen Form unzumutbar ist.

(2) Insbesondere kann der Deutsche Fachverlag ein bereits veröffentlichtes Werbemittel zurückziehen, wenn der Auftraggeber nachträglich Änderungen der Inhalte des Werbemittels selbst vornimmt oder die Daten nachträglich verändert werden, auf die durch einen Link verwiesen wird und hierdurch die Voraussetzungen des Absatzes 1 erfüllt werden.

9. Rechtegewährleistung

(1) Der Auftraggeber gewährleistet, dass er alle zur Schaltung des Werbemittels erforderlichen Rechte besitzt. Der Auftraggeber stellt den Deutschen Fachverlag im Rahmen des Werbeauftrags von allen Ansprüchen Dritter frei, die wegen der Verletzung gesetzlicher Bestimmungen entstehen können. Ferner wird der Deutsche Fachverlag von den Kosten zur notwendigen Rechtsverteidigung freigestellt. Der Auftraggeber ist verpflichtet, den Deutschen Fachverlag nach Treu und Glauben mit Informationen und Unterlagen bei der Rechtsverteidigung gegenüber Dritten zu unterstützen.

(2) Der Auftraggeber überträgt dem Deutschen Fachverlag sämtliche für die Nutzung der Werbung in Online-Medien aller Art, einschließlich Internet, erforderlichen urheberrechtlichen Nutzungs-, Leistungsschutz- und sonstigen Rechte, insbesondere das Recht zur Vervielfältigung, Verbreitung, Übertragung, Sendung, Entnahme aus einer Datenbank und Abruf, und zwar zeitlich und inhaltlich in dem für die Durchführung des Auftrags notwendigen Umfang. Vorgenannte Rechte werden in allen Fällen örtlich unbegrenzt übertragen und berechtigen zur Schaltung mittels aller bekannten technischen Verfahren sowie aller bekannten Formen der Online-Medien.

10. Gewährleistung des Verlags

(1) Der Deutsche Fachverlag gewährleistet im Rahmen der vorhersehbaren Anforderungen eine möglichst dem jeweils üblichen technischen Standard entsprechende, bestmögliche Wiedergabe des Werbemittels. Dem Auftraggeber ist jedoch bekannt, dass es nach dem Stand der Technik wirtschaftlich nicht sinnvoll ist, ein von Fehlern vollkommen freies Programm zu erstellen. Die Gewährleistung gilt nicht für unwesentliche Fehler.

Ein unwesentlicher Fehler in der Darstellung der Werbemittel liegt insbesondere vor, wenn er hervorgerufen wird

  • durch die Verwendung einer nicht geeigneten Darstellungssoft- und/oder Hardware (z.B. Browser) oder
  • durch Störung der Kommunikationsnetze anderer Betreiber oder
  • durch Rechnerausfall aufgrund Systemversagens
  • durch unvollständige und/oder nicht aktualisierte Angebote auf sogenannten Proxies (Zwischenspeichern) oder
  • durch einen Ausfall des Ad-Servers, der nicht länger als 24 Stunden (fortlaufend oder addiert) innerhalb von 30 Tagen nach Beginn der vertraglich vereinbarten Schaltung andauert.

Bei einem Ausfall des Ad-Servers über einen erheblichen Zeitraum (mehr als 10 Prozent der gebuchten Zeit) im Rahmen einer zeitgebundenen Festbuchung entfällt die Zahlungspflicht des Auftraggebers für den Zeitraum des Ausfalls. Weitere Ansprüche sind ausgeschlossen.

(2) Bei ungenügender Wiedergabequalität des Werbemittels, die keinen unwesentlichen Fehler darstellt, hat der Auftraggeber Anspruch auf Zahlungsminderung oder eine einwandfreie Ersatzwerbung, jedoch nur in dem Ausmaß, in dem der Zweck des Werbemittels beeinträchtigt wurde. Bei Fehlschlagen oder Unzumutbarkeit der Ersatzwerbung hat der Auftraggeber ein Recht auf Zahlungsminderung oder Rücktritt vom Vertrag.

(3) Sind etwaige Mängel bei den Werbungsunterlagen nicht offenkundig, so hat der Auftraggeber bei darauf beruhender ungenügender Veröffentlichung keine Ansprüche. Das gleiche gilt bei Fehlern in wiederholten Werbeschaltungen, wenn der Auftraggeber nicht vor Veröffentlichung der nächstfolgenden Werbeschaltung auf den Fehler hinweist.

11. Leistungsstörungen

Fällt die Durchführung eines Auftrags aus Gründen aus, die der Deutsche Fachverlag nicht zu vertreten hat (etwa softwarebedingt oder aus anderen technischen Gründen), insbesondere wegen Rechnerausfalls, höherer Gewalt, Streik, aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, Störungen aus dem Verantwortungsbereich von Dritten (z.B. anderen Providern), Netzbetreibern oder Leistungsanbietern oder aus vergleichbaren Gründen, so wird die Durchführung des Auftrags nach Möglichkeit nachgeholt. Bei Nachholen in angemessener und für den Auftraggeber zumutbarer Zeit nach Beseitigung der Störung bleibt der Vergütungsanspruch des Deutschen Fachverlags bestehen.

12. Haftung

(1) Schadensersatzansprüche aus positiver Forderungsverletzung, Verschulden bei Vertragsschluss und unerlaubter Handlung bestehen nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit des Deutschen Fachverlags, seines Vertreters oder Erfüllungsgehilfen. Dies gilt nicht für die Haftung für zugesicherte Eigenschaften, bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit sowie für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten; im letzten Fall ist die Haftung auf den vorhersehbaren Schaden beschränkt. Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung und Verzug sind bei leichter Fahrlässigkeit beschränkt auf Ersatz des vorhersehbaren Schadens.

(2) Bei grober Fahrlässigkeit des einfachen Erfüllungsgehilfen ist die Haftung gegenüber Unternehmern dem Umfang nach auf den vorhersehbaren Schaden beschränkt. Dies gilt nicht für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.

13. Preisliste

(1) Es gilt die im Zeitpunkt der Auftragserteilung im Internet veröffentlichte Preisliste. Ändert sich der Anzeigentarif nach Vertragsschluss, ist der Deutsche Fachverlag berechtigt, den Preis nach der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung gültigen Preisliste zu berechnen; dies gilt nicht im Geschäftsverkehr mit Verbrauchern, sofern zwischen dem Vertragsschluss und dem Zeitpunkt der Veröffentlichung nicht mehr als vier Monate vergangen sind.

(2) Nachlässe bestimmen sich nach der jeweils gültigen Preisliste. Werbeagenturen und sonstige Werbemittler sind verpflichtet, sich in ihren Angeboten, Verträgen und Abrechnungen mit den Werbungtreibenden an die Preislisten des Deutschen Fachverlags zu halten. Rabattgutschriften und Rabattnachlässe erfolgen grundsätzlich erst zum Ende des Insertionsjahres.

14. Nachlasserstattung

(1) Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Deutsche Fachverlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber, unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Unterschiedsbetrag zwischen dem gewährten und dem der tatsächlichen Abnahme entsprechenden Nachlass dem Deutschen Fachverlag zu erstatten.

(2) Der Auftraggeber hat, wenn nichts anderes vereinbart, rückwirkend Anspruch auf den seiner tatsächlichen Abnahme von Werbemitteln innerhalb eines Jahres entsprechenden Nachlass, wenn er zu Beginn der Frist einen Vertrag abgeschlossen hat, der aufgrund der Preisliste zu einem Nachlass von vornherein berechtigt. Der Anspruch auf den Nachlass erlischt, wenn er nicht innerhalb von drei Monaten nach Ablauf der Jahresfrist geltend gemacht wird.

15. Zahlungsverzug

(1) Bei Zahlungsverzug oder Stundung werden Zinsen und Einziehungskosten berechnet. Der Deutsche Fachverlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrags bis zur Zahlung zurückstellen und für die restliche Schaltung Vorauszahlung verlangen.

(2) Objektiv begründete Zweifel an der Zahlungsfähigkeit des Auftraggebers berechtigen den Verlag, auch während der Laufzeit des Vertrages, das Erscheinen weiterer Werbemittel ohne Rücksicht auf ein ursprünglich vereinbartes Zahlungsziel von der Vorauszahlung des Betrages und von dem Ausgleich offenstehender Rechnungsbeträge abhängig zu machen.

16. Kündigung

Kündigungen von Werbeaufträgen müssen schriftlich oder per E-Mail erfolgen.

17. Platzierungsbestätigungen

Platzierungsbestätigungen gelten nur unter Vorbehalt und können aus technischen Gründen geändert werden. In solchen Fällen kann der Verlag nicht haftbar gemacht werden.

18. Datenschutz

Der Werbeauftrag wird unter Berücksichtigung der geltenden datenschutzrechtlichen Bestimmungen abgewickelt.

19. Erfüllungsort/Gerichtsstand

Für den Werbeauftrag gilt deutsches Recht. Erfüllungsort ist der Sitz des Deutschen Fachverlags in Frankfurt am Main.

Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichem Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand der Sitz des Deutschen Fachverlags in Frankfurt am Main. Soweit Ansprüche des Deutschen Fachverlags nicht im Mahnverfahren geltend gemacht werden, bestimmt sich der Gerichtsstand bei Nichtkaufleuten nach deren Wohnsitz. Es gilt deutsches Recht.